StartseiteMitteilungImpressum
Unbenannte Seite
Nachrichten-Archiv
Unbenannte Seite
CDU-Bonn
Aus CDU-Stadtratsfraktion:
Meilenstein in der Stadtentwicklung beschlossen
13. Februar 2020

Luftbild Bundesviertel Bonn, Copyright: Francoise Perz
Bild vergrößert Luftbild Bundesviertel Bonn, Copyright: Francoise Perz
Der von der CDU-Ratsfraktion initiierte Rahmenplan zum Bundesviertel wurde in der Sitzung des Planungsausschusses am 12. Februar 2020 beschlossen.
CDU-Planungssprecher Bert Moll bezeichnete den Beschluss als Meilenstein in der städtebaulichen Fortentwicklung der Stadt Bonn. Mit dem Rahmenplan wurde eine wichtige Leitlinie festgeschrieben, die angibt, wie in den nächsten zwei Jahrzehnten im Bundesviertel geplant werden soll.

Diese Leitlinie ersetzt, so Moll, nicht die im Einzelfall durchzuführende Bebauungsplanung. Die Beschlussfassung gibt auch Antwort auf die Frage, wo überhaupt in Bonn noch Hochhäuser entstehen sollen.

Die von der CDU-Fraktion in einem Änderungsantrag gemeinsam mit der Koalition geforderte Bürgerinformationsveranstaltung hat am 5. Februar 2020 stattgefunden. In der Sitzung des Planungsausschusses stellte das von der Verwaltung beauftragte Ingenieurbüro VSU auch das großräumige Verkehrskonzept vor, das dringend parallel zu den Planungen im Bundesviertel umzusetzen ist, um die Bonner Straßen nicht zusätzlich mit Kfz- Verkehr zu belasten. Dies ist nach Auffassung von der verkehrspolitischen Sprecherin der CDU-Fraktion Henriette Reinsberg wichtige Voraussetzung.

Die Koalition fordert mit dem Beschluss, mehr Wohnungsbau im Bundesviertel als bisher vorzusehen. Um Verkehrswege zu vermeiden, strebt die CDU an, den Bau von Gewerbe und von Wohnungen im Bundesviertel so zu verzahnen, dass Beschäftigen im unmittelbaren Umfeld Wohnungen angeboten werden können.

Jamaika-Koalition
FrauenUnion Bonn

Version 5.00 vom 10. Mai 2006 - © Andreas Niessner