StartseiteMitteilungFacebookImpressum
Unbenannte Seite
Unbenannte Seite
Herzlich Willkommen

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

herzlich willkommen auf meiner Internetseite.

Am 25. Mai 2014 wurde ich für den Wahlbezirk Baumschulviertel/Südstadt in den Rat der Stadt Bonn gewählt. Ich bin Diplom-Ingenieurin und ausgewiesene Verkehrsexpertin mit langjähriger Erfahrung in der Wirtschaft, in der Verwaltung und der Politik. Ich bin in der Südstadt aufgewachsen und wohne dort seit vielen Jahren. Es ist mir ein großes Anliegen, die Interessen des Ortsverbandes Baumschulviertel/Südstadt an vorderster Front im Rat zu vertreten.

Auf dieser Seite finden Sie Informationen über meine Person, meinen beruflichen Werdegang sowie über meine Ziele. Ich habe am kommunalpolitischen Programm der CDU mitgearbeitet und mich bereits vor der Kommunalwahl für die Anliegen der Bürger eingesetzt.

Bitte teilen Sie mir Ihre Wünsche oder auch Bedenken mit, damit ich diese in meine politische Arbeit einbeziehen kann. Ich suche den engen Kontakt zu den Bürgerinnen und Bürgern und empfinde jedes Gespräch als eine Bereicherung.

Ich werde Ihre Interessen engagiert und gerne im Bonner Stadtrat vertreten.
Wenn Sie mich sprechen möchten, rufen Sie mich an oder kommen Sie zu unserem Bürgertreff an jedem 2. Dienstag im Monat in der Kupferklause vom Hotel Bristol. Sollten Sie mich bei einem Anruf nicht erreichen, hinterlassen Sie eine Nachricht auf meinem Anrufbeantworter oder Ihre Telefonnummer. Ich rufe zurück.

Henriette Reinsberg
Stadtverordnete für Baumschulviertel | Südstadt


Aktuelles:
Newsletter der CDU-Ratsfraktion
CDU-Newsletter Nr. 368 am 17. August 2016
17. August 2016
Bild vergrößert
Und das sind unsere Themen in dieser Ausgabe

- Familienfest der Bonner CDU
- Ferienfreizeit Sankt Rochus KITA
- Doppelhaushalt 2017 / 2018 eingebracht
- Der Stadtrat hat beschlossen ...

Medien-Mitteilung:
Bericht zur politischen Lage Juli 2016
Einladung zum nächsten Bürgertreffen
03. Juli 2016
Bild vergrößert
Liebe Bürgerinnen und Bürger,
liebe Mitglieder,

wie Sie der Presse entnehmen konnten, hat der Rat endlich die Weichen für die Gestaltung des Bahnhofsvorplatzes einschließlich der Südüberbauung stellen können. Nachdem es der Ten Brinke Group gelungen ist, alle Eigentümer der Südüberbauung unter einen Hut zu bekommen, legte er eine Planung für die Neubebauung vor, die sich gut in ein Gesamtbild mit der Überbauung des Nordfeldes einpasst und mehr Raum zum Bonner Hauptbahnhof lässt. Mit der Ratsentscheidung sind die Voraussetzungen für eine absehbare Umsetzung einer der wichtigsten Baumaßnahmen in Bonn erfüllt.
So erfreulich es ist , dass jetzt Bewegung in die Entwicklung des Areals um den Bonner Hauptbahnhof kommt, so gewiss ist es, dass wir in den nächsten Jahren mit vielen Störungen des Verkehrs zu rechnen haben: Die Vorbereitungen an der Rabinstraße/Thomasstraße/ Altem Friedhof , wo ein Kreisverkehrs und und eine neue Rampe zur Viktoriabrücke gebaut werden, sind schon im Gange.
Ebenso haben die Bauarbeiten an der Viktoriabrücke begonnen. Die Autofahrstreifen wurden auf jeweils ein Spur verengt. Schutzstreifen für Fahrradfahrer können nicht angeboten werden. Das Radfahren auf der Fahrbahn hat sich als zu gefährlich herausgestellt. Daher wurde jüngst entschieden, dass Radfahrer ihr Fahrrad über den Fußweg der Brücke schieben müssen. Damit wird es natürlich auch für die Fußgänger ein wenig enger. Der Stau vor der Brücke, der heute schon oft weit über den Wittelsbacherring in die Baumschulallee bis zur Poppelsdorfer Allee reicht, wird mitunter in den Spitzenzeiten noch länger werden. Alle müssen zurück stecken. Wenn wir uns aber immer wieder als Ziel der Entbehrungen die Fertigstellung der Bauprojekte vor Augen halten, so ist es die Sache wert, wacker durchzuhalten.

Jamaika-Koalition
FrauenUnion Bonn

Version 5.00 vom 10. Mai 2006 - © Andreas Niessner